Katharina Auböck, M.A.
/

360° Gesundheitsfürsorge, Bewusstseinsbildung & Potentialentfaltung - ganzheitlich begleitet

 

 

ich über mich

Mitte Zwanzig hab ich mich aufgemacht um "den tieferen Sinn" zu ergründen. Habe Selbsterfahrungen in Gesprächstherapie nach C.G. Jung erlebt, verschiedene Körpertherapieformen kennengelernt und schamanische Begleitung erfahren.

Die Auseinandersetzung mit menschlichen Seinsweisen, insbesondere mit der Fragestellung, welche Maßnahmen nachhaltig Zufriedenheit verursachen und Wohlbefinden stiften habe ich vom Hobby zum Beruf gemacht.

„Sobald uns klargeworden ist, dass jede Kommunikation erlernt wird, können wir damit beginnen, unsere spezielle Art der Kommunikation zu verändern.“ (Virginia Satir)

Ich erlebe mich als Sprachliebhaberin und ambitionierte Kommunikations- und Beziehungsgestalterin.


Ich bin mit meinem langjährigen Partner und Herzensmenschen verheiratet. Gemeinsam leben wir mit unseren beiden Söhnen (*2009) im Westen von Wien.


fachliche Interessensgebiete

Meine bisherigen Stationen führten mich von der wohlwollenden Begleitung des ungeborenen Lebens über Erfahrungen im Kindergarten, im Spielraum, in Schule und Berufsqualifizierung, auf Sinnsuche, bis hinein ins hohe Alter und auch zum unklaren, verwirrten Geist.

Seit einigen Jahren liegt mein Hauptaugenmerk in der kunsttherapeutischen Begleitung auf der Zielgruppe von Burnout-nahehm bzw. an Burnout-erkranktem Klientel.

Der Prozess des Burnout hat mich aufgrund persönlicher Erfahrungen interessiert und angezogen. Ich absolvierte dazu Weiterbildungen und stellte meine beruflichen Ressourcen im Jahr 2018 für die Mitarbeit im ersten kunsttherapeutischen Pilotprojekt Österreichs, "Zwischenzeit" zur Verfügung. Dort war ich als Kunsttherapeutin im Einzel- und Gruppenangebot wirksam. Daraus ergab sich meine mittlerweile umfangreiche Expertise im Umgang mit Burnout-nahem, bzw. an Burnout-erkranktem Klientel.

Das kunsttherapeutische Arbeiten in Gruppen und die kunsttherapeutische Begleitung von Teams und Systemen ist mir im Zuge meiner bisherigen beruflichen Biographie sehr ins Herz gewachsen.

In meiner Rolle der Supervisorin (Sozialbereich) und Coach (Wirtschaftsbereich) begleite ich Teams dabei ihre Tätigkeit zu reflektieren, in Austausch zu kommen und die Zusammenarbeit zu verfeinern.

Darüberhinaus beschäftige ich mich mit dem Menschen in seiner beruflichen Umgebung und vertiefe mich in die Gebiete Unternehmenskommunikation, Leitbildentwicklung, Teambuilding, Übergangsmanagement, Generationenmanagement sowie damit einhergehender Veränderungsprozesse.

Als Lehrende im öffentlichen und privaten Bildungsbereich mache ich theoretisches Wissen und praktische Erkentnissgewinne sowie fachspezifische Methodik auf einer Erfahrungsebene zugänglich.


maßgebliche berufliche Stationen der letzten Jahre:

seit 2022

Dozentin an der Sigmund Freud Privatuniversität, Fakultät Psychotherapiewissenschaften


Referentin an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz


im Trainer*innen-Pool des WiFi Wien

2022

Mitarbeit in einer Beratungsstelle: Karriereplanung und Beratung & Coaching zu frauenspezifischen Themen

seit 2021

Supervisorin im Sozial- und Bildungsbereich

seit 2020

im Trainer*innen-Pool des ÖGB

seit 2020


Als Kooperationspartnerin von PPC Training konzepiere und leite ich Seminare und Workshops im Bereich Bewusstseinsbildung, Potentialentfaltung und Kooperation

  • in der beruflichen Weiterbildung: Kommunikation und Gesprächsführung
  • im Unternehmensservice: Diversity
  • mit jungen Erwachsenen: Stressmanagement und Burnout-Prävention, kreative Zielfindung, Kommunikation und Ressourcenarbeit

2019-2021

Kooperationspartnerin im Projekt "Klinisch-psychologische Behandlung und Kunsttherapie "

Konzept: Institut für Kunsttherapie in Österreich (IKT) Projektträger: Berufsverband Österreichischer PsychologInnen BÖP, Fördergeber: SMS Bundesministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Konsumentenschutz und PVA Pensionsversicherungsanstalt)

seit 2019

Lehrtätigkeit: Referentin am Institut für Kunsttherapie

  • im fachspezifischen Lehrgängen "Kunsttherapie bei Burnout oder Burnout-Gefährdung"
  • Schritt für Schritt ins online-Kunsttherapie-Setting
  • Diversität in der kunsttherapeutischen Begleitung konstruktiv nutzen

2018

Kunsttherapie Zwischenzeit (www.zwischenzeit.jetzt) Pilotprojekt für Kunsttherapie mit Burnout-Klient*innen,  

Konzept: Institut für Kunsttherapie in Österreich (IKT) Projektträger: Werkstätten und Kulturhaus WUK, Fördergeber: SMS Bundesministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Konsumentenschutz und PVA Pensionsversicherungsanstalt

2018

Lehrtätigkeit: Gast-Tutorin an der Akademie für Kunsttherapie zum Thema "ganzheitliche Kunsttherapie im arbeitsmarktpolitischen Kontext"

2015-2017

kunsttherapeutisches Kommunikations- und Präsentationstraining für Menschen mit Behinderung im arbeitsmarktpolitischen Kontext

2017

Lehrtätigkeit: Gast-Tutorin an der Akademie für Kunsttherapie zum Thema "Spiel mit dem Wort"

2009

kunsttherapeutisches Kommunikationstraining in einem geriatrischen Tageszentrum des Fonds Soziales Wien (FSW)

2007-2010

Aufbau und Gründung von Wesensart, Initiative für kunstvollen Austausch; Plattform für Kunst und Kunsttherapie

seit 2007

ganzheitliche kunsttherapeutische Begleitung (im Einzel-, Team- und Gruppensetting)


mein kunsttherapeutischer Werdegang

„Das Studium der Kunsttherapie ist nicht mit anderen Studienfächern an Hochschulen zu vergleichen, schon deshalb nicht, weil es nicht eindeutig Natur-, Geisteswissenschaftlichen oder Gestalterischen Fakultäten zuzuordnen ist. Kunsttherapie ist der Sache nach und von Grund auf ein interdisziplinärer Studiengang: Das heißt: was wir in unserem Beruf an Wissen und Erfahrung brauchen, ist weder ableitbar allein aus medizinischen, psychologischen, anthropologischen, theologischen oder ästhetischen Theorien und Praxiserfahrungen. Erst in der Zusammenschau dieser Aspekte ergeben sich die Ansätze zum kunsttherapeutischen Handeln...“ (Andreas Mayer-Brennenstuhl).

2007


2002-2007

Abschluss meiner fünfjährigen Ausbildung zur diplomierten ganzheitlichen Kunsttherapie an der Akademie für Kunsttherapie in Wien.

Während der Ausbildung absolvierte ich laufend Praktika als Kunsttherapeutin im Einzelsetting, in Gruppen und im institutiellen Bereich:

  • Begleitung vom Kinderwunsch bis zur Geburt bei der ganzheitlich orientierten Hebamme Traude Trieb,
  • Hospitation im Spielraum nach Emmi Pikler bei Evelyn Saphira Pöhl,
  • Kindergarten,
  • Schule: kunsttherapeutische Begleitung eines Pädagoginnen-Teams,
  • eigenständige Konzeption und Durchführung von Selbsterfahrungsworkshops,
  • klinisches Praktikum: psychiatrisches Krankenhaus (OWS, 1140 Wien)

Im Rahmen der ganzheitlichen Ausbildung absolvierte ich viele unterschiedliche künstlerische Trainings im bildnerischen und im darstellenden Bereich.

2017

Abschluss des Masterstudiums Kunsttherapie an der Sigmund Freud Universität Wien

Titel der Masterarbeit: Welche verbalen Ausdrucksweisen als Spiegel innerer Haltung eröffnen einen die Heilung ermöglichenden Begegnungsraum? Sprachverwendung aus einer ganzheitlichen, kunsttherapeutischen Sichtweise

2018

fachspezifische Fortbildung: Kunsttherapie bei Burnout (IKT)

2018

fachspezifische Fortbildung: Trauma- und Selbstheilungskräfte (Doris Deixler)

2020

fachspezifische Fortbildung "Kunsttherapie online"

weitere relevante Aus- und Weiterbildungen

2008

Ausbildung zur Kommunikationstrainerin ( PPC Training)

Praktikum als Trainerin bei Kienast & Kienast - Forschung, Bildung, Öffentlichkeitsarbeit (www.kienast-kienast.at)
Seminarunterstützung von Dr. Barbara Kienast (in den Bereichen MA- Fühung, Gestaltung und Durchführung von Assessment-Center, Moderationstechnik, Klausur zur Teambildung)

2014

Praktikum als Trainerin/Coach bei International Consulting and Profiling (www.patriciastaniek.at)

Mitarbeit in der Konzepterstellung im Coaching und im Training: Abhalten von Kreativitätstrainings in der Gruppe; Coaching und Organisationsentwicklung in Gruppen; Einzelcoaching und Führungskräftecoachings; Seminarunterstützung von Patricia Staniek (in den Bereichen Rollen und Kooperationen, Profiling, Teambuilding)

2014

Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin (= psychologische Beratung)

2021

Fortbildung zur Supervisorin

2022


Besuch des Progressive Retreats von Dr. Joe Dispenza in Basel - eine transformative Erfahrung für Körper, Geist und Seele