Katharina Auböck, M.A.
/

ganzheitliche Kunsttherapeutin, psychologische Beraterin

 

Kunsttherapeutische Begleitung in Teams und Organisationen:  Lösungs- und ressourcenorientierte Gestaltungsprozesse im Arbeitskontext

Kunsttherapeutische Begleitung kann sowohl mit, als auch ohne künstlerische Materialien umgesetzt werden. Für keine der Varianten bedarf es therapeutischer oder künstlerischer Vorkenntnisse. 

Die Begleitung ist, so nichts anderes vereinbart wurde, prozessorientiert - das bedeutet, dass mein Focus hauptsächlich auf dem gestalterischen Prozess liegt. Dies entlastet die Teilnehmenden. Ästhetische Ansprüche gibt es nur in den Köpfen - unser gemeinsames Ziel ist es über den Schöpfungsprozess, die Handhabe kreativer Materialien in Kontakt zu kommen - mit sich selbst und mit den anderen - das Wesentliche sichtbar zu machen eigene Ressourcen zu aktivieren und Synergien abzubilden. 

Entlang dessen ist die kunsttherapeutische Begleitung stets lösungs- als auch ressourcenorientiert.

Im ersten Schritt wird im gemeinsamen Gespräch vor Ort die Ist-Situation erhoben, die gemeinsame Zielsetzung besprochen sowie der aktuelle Bedarf an kunsttherapeutischer Begleitung besprochen. 

Im Erstgespräch widmen wir uns darüber hinaus den Fragestellungen nach:

  • dem stimmigen Maß der Begleitung (Format, Anzahl, jeweilige Dauer), 
  • den räumlichen Gegebenheiten, 
  • sowie dem einsatzbereiten Budget 
  • Sie werden eingeladen Wünsche und Anregungen einzubringen 
  • und auch NoGos zu formulieren

Entlang des erhobenen Bedarfs gestalte ich Ihr individuelles Angebot - welches ich Ihnen in einem erneuten gemeinsamen Termin präsentiere. Entsprechend Ihrer Rückmeldungen, können wir gegebenenfalls verfeinern bzw. nachjustieren.

Den Rahmen für die kunsttherapeutische Begleitung als Firmen-Service können zB folgende Formate bilden:

  • Teambuilding
  • Leitbild-Entwicklung
  • laufende kunsttherapeutische Begleitung von Teams mit dem Zweck der "Psychohygiene"
  • kunsttherapeutische Prozesse der Zielfindung
  • Klausurbegleitung
  • kreative Kommunikation und Ausdrucksfähigkeit
  • Transformation der Diversität in Teams - von der Challenge zur Chance 
  • Konfliktbewältigung im Team
  • kunsttherapeutisches Kommunikationstraining
  • Entwicklung einer konstruktiven internen Kommunikationskultur 
  • Integration von Scheitern - Umgang mit Fehlern
  • Mitarbeiter*innen-Fürsorge: im Einzelsetting Burnout-Prävention 


Für spezielle Anlässe ergibt interdisziplinäre Zusammenarbeit Sinn. 

Sollte es Ihrerseits den Wunsch nach Fortsetzung und Kombination bereits geglückte Kooperationen der Teambegleitung geben, bin ich gerne  bereit dem Wunsch nach Zusammenarbeit nachzugehen. 

Welchen Nutzen als Unternehmer*in dürfen Sie von meinem Service erwarten?

Im kunsttherapeutischen Setting sorge ich für die Einhaltung eines würdewahrenden Rahmens. Hierin werden Ihre Mitarbeiter*innen gehört, gesehen und zu jedem Zeitpunkt von mir, von Ihnen und allen Anwesenden respektvoll behandelt. Dies allein wurde bislang von allen Teilnehmenden als wohltuend erlebt. Eine neue Art der Begegnung wird dadurch möglich - dies fördert das Einlassen ins prozesshafte Geschehen.

Darüberhinaus werden alle Beteiligten eingeladen, sich als Menschen in ihrer Ganzheit wahrzunehmen - was Potentiale und Synergien zum Vorschein bringt. Wenn Sie dem Raum geben wollen (wozu ich jedenfalls einladen mag), dürfen im gemeinsamen Tun Konflikte ans Tageslicht kommen, deren Lösung wiederum stagnierende Situationen in einen natürlichen Fluss bringen.

Teams die gelernt haben konstruktiv zu kommunizieren, denken in Chancen statt in Problemen - dies wiederum führt zu messbaren Ergebnissen.

Je nach vereinbarter Zielsetzung dürfen Sie davon ausgehen, dass wir uns auf unserem gemeinsamen Weg dem Ziel nähern werden. Wie nahe wir dem kommen, liegt nicht an mir alleine. 

Die freiwillige und aktive Teilnahme der Team-Mitglieder bzw. der Gruppe innerhalb der wir uns bewegen ist grundlegende Voraussetzung für die Ziel-Erreichung. Potentielle Widerstände, die auf dem Weg zum Ausdruck kommen - dürfen Ihr Einverständnis vorausgesetzt als "Booster" verstanden und gehandhabt werden und fördern schlussendlich das gemeinsame Gelingen.

Wenn Sie das Gelesene anspricht, Sie den Eindruck gewonnen haben, dass mein Angebot des kunsttherapeutischen Firmen-Service Ihrem Unternehmen zu mehr Wohlbefinden, Mitarbeiter*innen-Zufriedenheit und damit -Bindung und Kompetenzerweiterung dient - kontaktieren Sie mich. Ich freue mich auf Sie, auf Ihr Team und Ihr Anliegen.